„You will not get a certificate!“ schön, dass es das noch gibt… open source… nutze es…
Ein tolles Orgateam rund um @KeithMcCandless hat 2 Tage lang die volle Packung Liberating Structures erlebbar und erlernbar gestaltet. Danke dafür! Und Danke für die vielen tollen Teilnehmer, die diese Veranstaltung zu einem ganz besonderen Ereignis gemacht haben!



Wieder ein wunderbarer Abend mit alten und neuen Freunden aus der Leipziger Region. Und wunderbare Räume bei F&P… ein selbstbewusster Umgang mit dem Produkt des Unternehmens, die Meetingräume heißen „Quicke“ und „Vorspiel“… die Werte, die das Produkt vermittelt sind „mehr Spaß am Sex“, „smart“, „stilvoll“ und „sicher“.
Unsere Themen des Abends waren weniger sexy aber nicht weniger spannend ;-)



Der Februar begann mit einem tollen Piblikum und dem Vortrag „Entrepreneurial Thinking“ – über das Anforderungsmanagement in komplexen umfeldern. Alexander Krause ging auf der OOP Konferenz in München der Frage nach, wie eigentlich Design-Thinking, LeanStartup und Scrum gut ineinander greifen und wie man für jede Aufgabe den richtigen Bearbeitungsmodus bereit stellen kann.



Es war eine Premiere: Alexander Krause hat das erste mal via Tablet präsentiert und so auch vor einem großen Publikum live zeichnen können. Eine gute Lösung für ihn, da er sonst gerne mit Flipcharts arbeitet.
Inhaltlich ging es wieder um den „agilen Wasserfall“ Design-Thinking -> leanStartup -> Scrum sowie um die Management-Aufgaben in agilen Umfeldern.



It’s been a pleasure – to meet old and new friends at #accn as a start for the business year 2018. Three days of snow, learning and sauna. Open Space and Coaching Dojo was very helpful for personal growth, food was heavenly as always.
Put it in your calendar: next accn will be January 2019 4th to 6th!
http://www.agilecoachcamp.no


02Dez

who wants to collab on this?

who wants to collab on this? - nachgefragt, wie ein Jugendlicher über das Internet mit anderen Menschen zusammen arbeitet from AgileChanges on Vimeo.

Zusammenarbeit ist keine Selbstverstädlichkeit… jeden falls nicht in deutschen Unternehmen. Alexander Krause fragt seinen Sohn, was er da eigentlich auf youtube macht, wie er lernt und mit anderen Menschen weltweit zusammen arbeitet.
Eine Hypothese: Große Unternehmen sind nicht darauf vorbereitet, sich bei diesen Menschen zu bewerben!



Das war ja eine Riesenfreude!
Alexander Krause hat seinen alten Freunden und Kollegenn aus Leipzig eine Keynote von Jurgen Appelo „Agility Scales“ geschenkt. Das Beste daran: Die Veranstaltung war bereits ausverkauft, so wurde Jurgens Name zurück gehalten und der Special-Guest erst zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben… Bäm! ein toller Auftakt für 2 Tage intensiver Dialoge.



Alexander offered an Impulse on „how learning works“ to the developers at softhouse in Växjö/Sweden. Leading them from pair-programming to mob-programming. These wonderful curious people went right into their fist experiment of extreme cooperation and started solving problems in small groups with only one computer.