Empathie


„You will not get a certificate!“ schön, dass es das noch gibt… open source… nutze es…
Ein tolles Orgateam rund um @KeithMcCandless hat 2 Tage lang die volle Packung Liberating Structures erlebbar und erlernbar gestaltet. Danke dafür! Und Danke für die vielen tollen Teilnehmer, die diese Veranstaltung zu einem ganz besonderen Ereignis gemacht haben!


Julia, Stella, Shai & Jakob vom Bus der Begegnungen – Foto: Peter van Heesen


Alexander Krause unterstützt den Bus der Begegnungen:
„Die Menschen hinter dem Projekt tun ganz ähnliche Dinge, wie ich:
Sie fördern gemeinsames Verständnis durch Dialog und Interaktion. Der Unterschied ist, dass sie es auf einer gesellschaftspolitischen Ebene tun wollen und dafür Unterstützung benötigen – ich dagegen tue es innerbetrieblich und werde gut dafür bezahlt.
Dieses Engagement finde ich super, daher musste ich den Bus der Begegnungen einfach finanziell unterstützen.“

Die Idee zum Bus der Begegnungen (webseite http://www.bus-der-begegnungen.de):
„Seit dem Sommer 2015 hat sich eine Spaltung unserer Gesellschaft vollzogen. Wo ist die gemeinsame Basis, um über Themen, die alle etwas angehen, zu sprechen?
Mit unserem Bus der Begegnungen (Linie94) und ausgestattet mit Kaffee und Kuchen, Sofas und Stühlen, wollen wir auf Marktplätzen in Dörfern und Städten Deutschlands halt machen. Dort wollen wir Menschen zusammenbringen, uns gegenseitig zuhören und uns auf Augenhöhe miteinander austauschen.
Wir wollen zusammentragen, was sich ändern soll und auch über die zur Wahl stehenden Parteien und ihre Politik sprechen. Über gemeinsames Kochen, Spielen bis zu Diskussionsrunden und Veranstaltungen haben wir ein vielfältiges Programm.“

Die Tour startet am 4.9.17 mit einer Pressekonferenz am deutschen Reichstag in Berlin, weitere Stationen und Infos: http://www.bus-der-begegnungen.de


12Mai

SEACON in HH


Wie die Faust aufs Auge passte die Reihenfolge auf der SEACON in Hamburg: Alexander Casall erklärt User-Story Mapping und Alexander Krause lieferte danach die Erfolgsgeschichte, die unter anderem mit einem Story Mapping begann.
„Lean Scrumban-Thinking“ ist der Ansatz jede Aufgabe mit dem richtigen Werkzeug zu bearbeiten, Alexander Krause macht mit diesem Erfahrungsbericht Lust auf mehr Disziplin beim kontinuierlichen Verbessern.



Ein toller Auftakt für eine ganze Reihe toller meetups unter dem Titel „Digital Innovation Ruhr“ – Alexander Krause war eingeladen einen Impuls zum Thema Entrepreneurial Thinking zu liefern. Daher gab es einen Überblick zu Design-Thinking und Effectuation sowie zwei Tools zum sofort nutzen: Den LeanCanvas und das Story-Mapping!


03Jan

Lean Scrumban-Thinking in der Praxis @ #ATVIE16

Agile Tour Vienna 2016 | Alexander Krause: "Lean Scrumban-Thinking in der Praxis" from TechTalk Software AG on Vimeo.

Ein Video-Mittschnitt der Agile Tour Vienna vom 12.11.2016.


16Apr

Freiraum.Camp2016 in Hannover

Luft-Taxi Freiraum.Camp2016 from AgileChanges on Vimeo.

Das war ein tolle Veranstaltung: Vormittags Vorträge und Nachmittags Workshops, so ergab sich ein prima Mischung aus „Berieseln“ und „Mitmachen“.

Da es heute nicht mehr genügt das Produkt mit agilen Methoden schnell zu bauen, hat Alexander Krause in einem Design-Thinking Workshop geholfen bessere Produktvisionen zu kreieren und den Bogen von der User-Journey zur Story-Map geschlagen.

Alle drei Videoprototypen gibt es auf Vimeo: https://vimeo.com/album/3910829


Beim Frankfurter Entwicklertag haben sich ca. 24 teilnehmer in 4 Gruppen in den Videoprototyping Prozess begeben und nach 2 Stunden jeweils einen fertigen Kurzfilm geliefert.

Frankfurter Entwicklertag 2016

Alexander Krause hat dabei unter dem Motto „Design-Thinking für Product Owner“ über den Lean Canvas, Persona, Script Writing und Storyboard bis zur fertigen User-Journey in form eines Kurzfilms geführt. Die Teilnehmer haben in engster Zusammenarbeit Lösungen erarbeitet und gelernt Ideen als Hypothesen zu begreifen, die getestet und bewiesen werden sollten, bevor sie in die Umsetzung gehen.

-> Hier sind die Filme

-> Tweets zu der Veranstaltung


31Jan

intrinsify!me wevent in Hamburg

intrinsify.me wevent in Hamburg - Januar 2016 from AgileChanges on Vimeo.

Das war wieder wunderbar. Vom 30. bis 31. Januar 2016 haben sich viele interessante Menschen zu Themen rund um neue Arbeitswelten in Hamburg ausgetauscht.


18Jan

Software Quality Days 2016 in Wien

connected car: Fahrtenbuch-App from AgileChanges on Vimeo.

Ein gelungener Workshop in kleiner Runde mit verändertem Ablauf. Aus dem Feedback der XPdays Benelux ging hervor, dass die Erklärung „Was ist Design-Thinking“ besser hinter die Erfahrung des Videoprototyping passen würde, gesagt – getan!
Am Anfang steht nun das Videoprototyping um sofort einen praktischen Eindruck zu erhalten, danach folgt der theoretische Unterbau, um zu verstehen, was passiert ist und zum Abschluss hin diskutiert die Gruppe wie das gelernte in den eigenen Arbeitsalltag integriert werden kann.


Unter dem Motto: „Die Zeit ist reif! Produkte und Features schneller, günstiger und spaßiger zu entwickeln.“ hat Alexander Krause wieder 3 Teams durch den Videoprototyping Prozess geführt und den Teilnehmern so eine nutzerzentriertere Sichtweise auf Lösungen und Ideen für den Arbeitsalltag mitgegeben.

Alle Tweets von Alexander Krause mit #at15vie

AgileTourVienna2015



Das war wieder ein mal grandios: Die Agile Bodensee Konferenz wird jedes Jahr von Sybit veranstaltet und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Die Location ist erstklassig: Das Steigenberger Inselhotel in Konstanz. Ein familiärer Rahmen und das Konzept von einem Workshop- und einem Konferenztag begeistern Teilnehmer aus Süd-Deutschland, der Schweiz und Österreich.
Erstmals und mit großem Erfolg wurde an einem Abend das OpenSpace Format ausprobiert.

Alexander Krause war wieder mit einem Halbtages-Workshop „Desing-Thinking für Product Owner“ dabei und führte zwei Teams von der Idee zum fertigen Prototyp:
Agile Bodensee Konferenz Videoprototyping

Agile Bodensee Konferenz Videoprototyping


Die Tool4AgileTeams Konferenz startete mit einer Open Space Session in der CSC Akademie in Wiesbaden.

Am Abend fand dann die AgileGamesNight bei //SEIBERT/MEDIA statt. In diesem Rahmen hat Alexander Krause 3 kleine Teams in 2 Stunden von einer Idee zu einem ersten kleinen Kurzfilm geführt:

Videoprototyping bei der AgileGamesNight im Rahmen der Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden

Videoprototyping bei der AgileGamesNight im Rahmen der Tools4AgileTeams Konferenz in Wiesbaden

Die Filme:

Weiterlesen…




super angeleitet, interaktiv, tolles Ergebnis

und

Wirklich mutige Kursform. Etwas hektisch chaotisch aber besser kann man das Thema in der kurzen Zeit nicht rüberbringen.

Das freut Alexander Krause! Denn es war eine Herausforderung die über 30 Teilnehmer in 4 Teams in nur 90 Minuten durch den Videoprototyping-Prozess zu jagen. Ungefähr die Hälfte der Teilnehmer hat die Beurteilungsbögen genutzt und so wertvolles Feedback hinterlassen.

Danke!

Teilnehmer Beurteilung Design-Thinking / Videoprototyping auf der OOP 2015

 siehe auch Eintrag vom 28.1.2015


Im Rahmen des 18. intrinsify.me wevent am 21.&22.022015 in Berlin scheucht Alexander Krause drei Teams in knappen 100 Minuten durch den Videoprototyping-Prozess. Die Teilnehmer liefern am Ende 3 komplette User-Journeys als Kurzfilm. Klasse!

intrinsify.me wevent Februar 2015 in Berlin



06Jan

Kennenlernen mit Empathie und schneller Lieferung

Kennenlernübung mit Empathie und schneller Lieferung from agil inform on Vimeo.

Um eine Kultur des Gelingens zu etablieren, können auch Vorstellungsrunden mit Empathie und Lieferungen verbunden werden: Elemente aus Design-Thinking (Empathie, Prototyping) und Scrum (schnelle Lieferung) machen das Kennenlernen zu einem begeisternden und ernsthaften Spiel.